ZDF zeigt Krimidrama „So weit das Meer“
So weit das Meer Wolf Harms (Uwe Kockisch) und Uta Carstens (Suzanne von Borsody) denken darüber nach, wer der Täter sein könnte. © ZDF und Christine Schroeder

Am Montag, 15. April 2019, zeigt das ZDF um 20.15 Uhr das Krimidrama „So weit das Meer“ mit Uwe Kockisch in der Rolle eines Vaters, der sich das Recht nahm, zu töten. Bereits ab Freitag, 12. April 2019, 10.00 Uhr, ist der „Fernsehfilm der Woche“ in der ZDFmediathek zu sehen. In den weiteren Rollen spielen Suzanne von Borsody, Katharina Schüttler, Imogen Kogge, Tom Radisch, Junis Marlon, Katharina Schlothauer und andere. Regie führe Axel Barth, das Buch schrieben Paul J. Milbers und Sabine Radebold.

Vor 15 Jahren erschoss Wolf Harms (Uwe Kockisch) Jan Carstens, den Vergewaltiger seiner damals 16-jährigen Tochter Jette (Katharina Schüttler). Für diese Tat verbüßte Wolf eine lange Haftstrafe. Wieder in Freiheit fällt es ihm schwer, sich in das Familienleben zu integrieren – zu viel Zeit ist vergangen, und seine Frau Agnes (Imogen Kogge) lebt längst ihr eigenes Leben. Vor allem zu Jettes Sohn Nils (Junis Marlon), der bei der Vergewaltigung gezeugt wurde, kann Harms keine Beziehung aufbauen. Dass Jette zusammen mit ihrem Mann Peer (Tom Radisch) und Nils inzwischen eine glückliche Familie ist und die Vergangenheit hinter sich gelassen hat, will Wolf nicht verstehen.

Die Mutter des Getöteten, Uta Carstens (Suzanne von Borsody), kann Wolf nicht verzeihen. Inzwischen kämpft sie auch um das Leben ihrer krebskranken Tochter Maren (Katharina Schlothauer), der nur noch eine Stammzellenspende helfen kann.

Sendungsseite in der ZDFmediathek: https://ly.zdf.de/c7V9x/

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen